Vortrag der gbs im Horizont Theater Köln

Posted: September 16, 2011 in atheismus

Gestern war ich im Vortrag “Die Pius Brüder und der Papst” , worüber ich ja schon gebloggt hatte. Der Vortrag war wirklich super. Nicht nur gut recherchiert und strukturiert, sondern auch sehr unterhaltsam und informativ. Das Thema war echt gruselig und man hatte am Ende schon ein seltsam mulmiges Gefühl im Bauch. Wenn man von solchen Dingen, wie den “Pius Brüdern” hört, fragt man sich schon, was bei manchen Menschen so extrem schief läuft, dass sie aus ethischer Sicht so auf die schiefe Bahn geraten. Neben der Abschaffung der Religions- und Meinungsfreiheit, fand ich am allergruseligsten das Bild der Frau in der perfekten Pius Brüder Utopie.

Die Frau kommt dann wieder an den Herd und Wahlrecht hat sie sowieso nicht mehr (wobei wer brauch ein Wahlrecht, wenn die Pius Brüder auch die Demokratie abschaffen will?) Bildung ist laut der Pius Brüder auch nicht so angesagt für eine Frau, weil dann könnte sie ja aufmüpfig werden.

An dieser Stelle wurde mir auch wieder bewusst, dass Gleichberechtigung und Wahlrecht der Frau in Europa ja noch gar nicht so lange her ist. Und der Kampf der Gleichberechtigung wird auch immer noch fortgesetzt. Frau verbrennt zwar keine BHs mehr, aber hinter den Kulissen muss doch immer noch viel erkämpft werden. (Gerade im Bezug darauf, dass es immer noch kein vernünftiges Konzept für die Vereinbarkeit von Arbeit und Kindern gibt). Als Mutter zu Hause zu bleiben, wird ja auch immer noch in der Bevölkerung zum größten Teil so umgesetzt und unterstützt. Die Kirche fördert dies auch und von der religiösen Gemeinschaft wird man als Rabenmutter bezeichnet, wenn man arbeiten geht. Wenn der Vater auf das Kind aufpasst, wird sofort spekuliert, er wäre arbeitslos…. Verquerte Welt. In den Köpfen der Gesellschaft ist die Gleichberechtigung der Frau noch lange nicht angekommen. Sie steht auf dem Papier und wird nach außen hin als tolle Sache in Deutschland beworben, doch die Realität sieht ganz anders aus. Was in der Familie und den Gemeinschaften geschieht, steht im Kontrast zum Gleichberechtigungsgedanke. Frauen sind immer noch nicht selbstbewusst, lassen sich immer noch zu oft unterbuttern und fühlen sich, als wäre es das natürlichste auf der Welt, immer noch verantwortlich für den Haushalt und die Erziehung der Kinder, auch wenn sie genau soviel im Beruf arbeiten wie ihr Mann. Es ist ein leiser Vorgang hinter verschlossenen Türen. Gleichberechtigung auf dem Papier ist schon viel wert, aber Gleichberechtigung im Kopf noch sehr viel mehr. Daher ist es wichtig mit Aufklärung gegen solche menschenverachtenen Forderungen wie die der Pius Brüder (die Frauen, als Besitz des Mannes sehen) oder anderer Religionsfanatiker mit diesem Frauenbild vorzugehen.

Wer sich über die Pius Brüder mal informieren will: Wikipedia gibt auch einen schönen Überblick:
http://de.wikipedia.org/wiki/Priesterbruderschaft_St._Pius_X.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s