Zwei Weltreligionen treffen auffeinander….

Posted: November 23, 2011 in atheismus

Achja. Ich recherchiere gerade über das Theme Kunst, Werbung und Grafiken im Zusammenhang mit Religion. Hier bin ich auf etwas gestoßen, was ich euch nicht vorenthalten wollte:

Open Doors Logo

Das ist ein Logo einer Aktion auf der Seite: Open Doors Logo. Wie friedlich wäre unsere Welt, wenn sich die Menschen nicht mehr wegen so einem Mist die Köpfe einschlagen würden. Ich hoffe das dieser Aberglaube bald ausstirbt. So etwas gehört echt nicht ins 21. Jahrhundert…

Comments
  1. Aikatara says:

    Du bist dir im Klaren darüber, das Open Doors e.V. nicht gerade ein atheistischer Verein ist ?🙂

    http://www.opendoors-de.org/open-doors/bekenntnis/

    Zum Thema Werbung und Religion (oder so was ähnliches): Du kennst doch bestimmt diese Werbung, die sich als eigene Webseite über die Webseite schaltet, die man besuchen wollte und man weg-skippen muss (oben rechts in der Ecke normalerweise). Ich war neulich auf einer Animeseite (nihonnomaru) und da kam an einer Stelle tatsächlich so eine Werbeseite von Scientology! Ich hab meinen Augen nicht getraut. Ich hoffe mal, dass diese Werbung nach dem Random-Prinzip ausgewählt wird sonst frag ich mich ernsthaft, in welchem Forum ich mich da eigentlich rumtreibe…

  2. anyrei says:

    hahahhaa. ja klar weiß ich, dass die christlich sind. Ist ja auch nicht zu übersehen🙂. Meine Lieblingsstelle ist eigentlich auf dieser Seite der Footer. Unter “Aktiv werden” gibt es den Punkt “Beten”… Das fand ich persönlich echt amüsant. Ich war ja auch speziell auf der Suche nach religiösen Vereinigungen und deren Logos. Weil sie oft militärische Symbolik benutzen und das viel über die Realität aussagt und wie wenig Religion mit Frieden zu tun hat. Ich kritisiere an Religion am meisten, dass sie Menschen polarisiert und mit Hass und Intoleranz auf andere arbeitet. Die Geschichte spricht hier Bände. Daher denke ich auch, dass eine Welt ohne Religion sehr viel besser dran wäre. Dann könnte man sich nämlich um wichtigeres kümmern zum Beispiel um den Umweltschutz….

  3. kraftwort says:

    Komisch, dass dann die meisten Umweltschützer Christen oder (leider) Esoteriker sind – also Menschen, bei denen die Verantwortung für etwas außerhalb von ihnen selbst im Wissen / Ahnen / Glauben eines transzendenten Zusammenhangs wurzelt … (Das Altglassammeln hat in Deutschland m.W. der CVJM erfunden)
    Ich vermute eher, dass in einer Welt ohne Religion kaum jemand mehr Lust hätte, die Schöpfung zu schützen oder sich für Schwache einzusetzen. Vermutlich hat Heinrich Böll doch recht – guckst Du hier:
    http://kraftwort.wordpress.com/2010/03/04/heinrich-boll-eine-welt-ohne-christus/

    BTW: Was tust Du für den Umweltschutz?

  4. kraftwort says:

    Sorry, noch was vergessen:
    Wer ist hier zum Beispiel intolerant:
    http://www.evangelisch.de/community/blog/yochana/diskriminierung-im-alltag
    ?

    • anyrei says:

      Ich engagiere mich schon seit ich klein bin für Greenpeace und bin aktiv im Müllsammeln und Unterschriftensammlung. Sowohl meine Firma als auch meine Wohnung bezieht ihre Energie von Greenpeace Energy. Meine Firma spendet jeden Monat Geld für Greenpeace und macht Werbung für Ihre Aktionen. Ich erzähle jedem der es nicht hören will, dass er keinen Thunfisch mehr essen soll, ob über Twitter oder im Supermarkt (egal wie peinlich, dass anderen Leuten um mich herum ist). Was machst du?

      Dein Argument, Christen und Religiöse/abergläubische Menschen würden sich mehr um die Umwelt kümmern, ist nicht nur vollkommen haltlos, sondern zeigt auch von der typischen Intoleranz uns Nicht-Gläubigen gegenüber (Kommst du jetzt wieder mit: Wir Christen haben die Moral erfunden? <.<). Ich verstehe auch nicht, was das mit meinem Aufruf zu tun hat: Sich nicht die Köpfe wegen verschiedener Religionen einzuschlagen, sondern sich um wichtige Themen wie Umweltschutz zu kümmern?

      Atheisten haben ein wissenschaftliches Bild von unserer Erde. Für dich klingt das vielleicht leer und wertlos, aber es ist für uns genau das Gegenteil. Wir wissen um die Gefahren, die durch den egozentrierten Eingriff der Menschen in die Umwelt ("Macht Euch die Erde Untertan") enstanden sind, und die wissenschaftliche Methodik gibt uns hierfür die Beweise und die Möglichkeiten etwas zu verbessern. Wir geben den Menschen keine Sonderstellung, sondern stellen uns auf eine Stufe mit den anderen Lebewesen unseres Planeten. Daher ist Umweltschutz eine sehr zentrale Frage in der Ethik, also für Atheisten. Ich mache dir keinen Vorwurf, dass du soetwas nicht weißt. Beschäftige dich mal mit Humanismus und lies darüber was. Dann siehst du auch, dass Umweltschutz bei uns zentral als Thema verankert ist.

      (Siehe Hauptseite der Giordano Bruno Stiftung)

      Zum Thema Diskriminierung: Jaja jeder wird irgenwo diskriminiert…So sind Menschen. Du machst das auch (siehe dein Satz über Esoteriker), also beschwer dich nicht. Die Linie zwischen Diskrimierung und Kritik ist auch eine sehr dünne.

  5. kraftwort says:

    Danke für Deine ausführliche Antwort! Dein Umweltengagement finde ich super.
    Schöne Grüße
    Barnabas

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s